Donnerstag, 28. Juni 2012

Latein im Recht XVIII

Error in persona vel obiecto.
Fehler in der Person oder im Objekt. Der Täter trifft, worauf er zielte, aber nicht das, was er treffen wollte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen