Montag, 20. Februar 2012

Auf wen bezieht sich welcher Anfangsverdacht?

In der Berichterstattung über die Aufnahme der Ermittlungen seitens der StA Hannover gegen Bundespräsident Wulff war immer wieder zu hören, es bestehe ein Anfangsverdach wegen „Vorteilsannahme bzw. Vorteilsgewährung“. Wahrscheinlich in Bezugnahme auf die PM der StA vom 16. Februar 2012 ließ man sich dazu hinreißen.

Ein Lesen der Überschrift besagter PM wäre jedoch auch nicht ganz verkehrt gewesen. Da heißt es schließlich
Anfangsverdacht gegen Bundespräsident Christian Wulff und David Groenewold
Das bedeutet im Umkehrschluss: Natürlich wäre nur Wulff als der Amtsträger in diesem Fall in der Lage, den Tatbestand der Vorteilsannahme verwirklich zu haben und besagter Groenewold nur den der Vorteilsgewährung.

Ich verweise damit noch einmal auf den bereits gebloggten Literaturtipp zu den Bestechungsdelikten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen